Aktuelles

 

Das Jahr neigt sich zum Ende, doch nicht ohne drei wunderbare Zwingerjubiläen in unserer Landesgruppe zu feiern.

Also hoch die Tassen und ein großes Cheers!

30 Jahre Cavaliere „vom Oppermann-Schlößchen“, Elke von Malottki

Wer kennt sie nicht? Immer lustig, für jeden Spass zu haben und das Herz am rechten Fleck. So würde die Kurz-Beschreibung für Elke von Malottki in jedem Dating-Portal lauten und würde den Nagel auf den Kopf treffen.

Doch woher der Zwingername? Nun, vor 30 Jahren als Elke mit ihrer Zucht begann, lebten sie und ihr Mann Gerd noch in einem kleinen Haus in der Oppermann-Straße in Berlin. Und was lag näher als dieses glückliche Stückchen Erde „Oppermann-Schlößchen“ zu nennen? Seitdem sind zahlreiche kleine Cavalier-Kinder in allen vier Farben in ihren Händen geboren, sind zu erfolgreichen Show-Sternchen im In- und Ausland herangewachsen oder bezauberten ihre Familien als liebevolle Begleiter in allen Lagen. Elke hat stets ein offenes Ohr für die neuen Hunde-Eltern oder steht mit ihrem enormen Erfahrungsschatz jedem Züchter mit Rat und Tat zur Seite. Ob Mitternacht, Weihnachten oder Sylvester – bei Elke steht immer ein Ohr offen. Wenn ich mich an die frühen langen Ausstellungstouren oder die feucht-fröhlichen Fahrten zu „Hunde-Dates“ erinnere, muss ich noch immer lachen. Unvergessen bleibt ihr Motto: Auto wenden weil verfahren? Gibt’s nicht, irgendwo wird die Straße uns schon wieder nach Hause führen. Nun gut Elke, ich muss zugeben Hof in Franken ist auch eine wundervolle Alternative …

Auch wenn es das Leben mit der Erkrankung ihres Mannes nicht immer gut gemeint hat und weite Fahrten nur noch eingeschränkt möglich sind - Elke ist auf allen Veranstaltungen der Landesgruppe als Zuchtwart oder einfach nur Hunde-Mami vertreten und versprüht ihre gute Laune. Dabei immer ehrlich zu sich selbst und anderen gegenüber und stets das Wohl ihrer Cavaliere im Blick. Die zweite große Liebe – nacheinander Rottweiler Dame Junis, Hilde und nun die kleine Paula gehören einfach dazu. Auch wenn sie sich eher als große Cavaliere verstehen und schwups auf dem Schoß eines jeden Besuchers sitzen. Elke, wir wünschen Dir alles Liebe zum Zwingerjubiläum und wünschen uns noch viele weitere Geschichten von deinen „Oppermännern“


 


30 Jahre Cavaliere „vom Hallischen Pauluseck“, Marina Schulze

Ein weiteres Urgestein in der Cavaliere-Szene feiert ihr nunmehr 30-jähriges Jubiläum:

Marina Schulze nebst Mann Dieter. Anfangs noch wohnhaft im legendären Paulusviertel in Halle/Saale wurde der Zwingername schnell gefunden und die Geschichte der Zucht begann. Immer mit dabei – sei es nun selbst erfolgreich im Ausstellungsring oder aktiv als heimliche Organisations-Fee im Hintergrund – Marina ist aus unserer Landesgruppe nicht mehr wegzudenken. Als Kassenwartin und ihrem scherzhaft gemeintem „Stacheldraht ums Portemonaise“ hält sie die Finanzen der Landesgruppe immer fest im Blick. Seit einigen Jahren steht Marina mit ihrer langjährigen Erfahrung nun auch Züchtern als Zuchtwart zur Verfügung und ist oft eine große Stütze. Auch in ihrem zweiten „Job“ als liebevolle Menschen-Oma geht Marina voll auf und wir hoffen doch, Elias und seine kleine Schwester nicht nur als Junior-Handler sondern auch im großen Ausstellungsring wiederzutreffen.

Bei Fragen über Ostsee-Urlauben mit euren Cavalieren – Marina ist eure Frau und kann euch jeden geeigneten Hundestrand oder Hotelanlage mit Hunde-Wohlfühlgarantie empfehlen. Legendär sind die Bilder von glücklich tollenden Cavalieren am Ostseestrand.

Marina, bleib so wie du bist und wir hoffen auch dich noch lange in der „Szene“ antreffen zu können.

 

 

10 Jahre Cavaliere „of Lothloriens Empire“, Sandra und Deniz Rechtacek-Bratsch

Wer kennt sie nicht? Immer fröhlich und vor Energie nur so sprühen – das ist Sandra Rechtacek aus Markee bei Nauen. Schon von Kindesbeinen an wuchs Sandra mit Hunden auf, züchteten ihre Eltern doch ebenfalls Cavaliere, anschließend Papillon und bis heute Beagle. So war es nicht verwunderlich dass der „Hunde-Virus“ auch Sandra und ihren späteren Mann Deniz erfasste.

Doch woher kommt der eigentümlich anmutende Zwingername ? Ich gebe zu, auch ich stellte mir die Frage und staunte umso mehr über die Bedeutung. Lothlorien ist das wohl schönste Elfen-Reich aus der legendären „Herr der Ringe“ Triologie und kann als „Land der träumenden Blüten“ übersetzt werden. So erklären sich auch Hundenamen wie Arwen oder Galadriel, welche ebenfalls Bewohner dieses fabelhaften Reiches darstellen.

Sandra und Deniz sind mit ihren Hunden in allen vier Farben erfolgreich auf zahlreichen deutschen Ausstellungen zu finden, Cavaliere aus ihrer Zucht führen die Ahnenreihen in mehreren Zuchten im In- und Ausland fort. Bereits aktiv als Richter für die Rasse Beagle, werden Sandra und Deniz zukünftig auch als Zuchtwarte im CCD e.V. ausgebildet und werden die Züchter unserer Region mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Besonders freuen wir uns über den neuerlichen Familienzuwachs „Ella“, der selbstverständlich schon Mitglied im Club ist und sich bereits anschickt ein kleiner AusstellungsProfi zu werden – auch wenn es mit dem Laufen selbst noch nicht ganz klappt. Auch Euch wünschen wir weiterhin ein immer glückliches Händchen in der Zucht und auf viele weitere Jahre mit den Cavalieren.